Preload

Richtig Heizen und Lüften


Lüftungsverhalten nach Einbau von ISO – Glas- Fenstern und Anbringen einer Wärmedämmung

Sehr geehrte Mieterin, sehr geehrter Mieter,

nach der o. g. Modernisierung ist Ihr Lüftungs- und Heizungsverhalten von großer Bedeutung.

Sie können dadurch Schäden an der Mietsache und am Gebäude verhindern, wie Schimmelbefall, der zur Schädigung der Bausubstanz und bis zur Gesundheitsgefährdung Ihrer Familie führen kann. Daher bitten wir Sie, folgende Hinweise für eine richtige Lüftung und Beheizung Ihrer Wohnung zu berücksichtigen:

Je kühler die Zimmertemperatur desto öfter muss gelüftet werden. Die Fenster müssen kurzzeitig (5-10 Minuten) ganz geöffnet werden.

Bitte vermeiden Sie eine Lüftung durch angekippte Fenster. Das führt zu keinem Ergebnis außer zum Auskühlen der Wohnung.

Es findet kein Luftaustausch statt. Einmal lüften genügt nicht.

Morgens und abends muss mindestens gelüftet werden. Wie oft am Tage zusätzlich gelüftet werden muss, hängt von der unterschiedlichen Benutzung und Beanspruchung der Wohnräume ab. So muss
z. B. das Bad nach jedem Baden oder Duschen gelüftet werden, die Küche nach dem Kochen usw …

Bitte lüften Sie immer nach außen, nie in ein anderes Zimmer.

Während des Lüftens sollten Sie die Thermostatventile an den Heizkörpern abschalten, sonst öffnen sich diese Ventile voll. Danach stellen Sie die Ventile wieder auf die alte Stellung ein. Bitte schalten Sie die Heizkörper nicht völlig ab. Die Raumtemperatur sollte nie unter 16 °C sinken. Halten Sie die Türen geschlossen.

Bitte stellen Sie Möbel nicht direkt an die Wände, sondern halten Sie einen Abstand von ca. 5 cm, um eine Luftzirkulation zu ermöglichen. Bringen Sie keine Tapeten, die Wände versiegeln an, wie z. B. Latextapete, Latexanstriche, Folien usw..

rfwbs-slide